Meine Top13 US-Serien

Ich seh grade beim Stöbern meinen Beitrag aus dem Jahr 2008 zu meinen damaligen “aktuellen Top11 Serien“. Wird mal Zeit für eine aktualisierte Version. Einiges von damals läuft ja nicht mehr oder ist inhaltlich den Bach runtergegangen.

5 der damaligen 11 Serien schaue ich heute noch:

  • How I met your mother – Immer noch “legendary”.
  • Dr. House – im Gegensatz zu damals aber jetzt auch in englisch.
  • Simpsons – Gelber Dauerbrenner.
  • Doctor Who – Beste SciFi-Serie. Exzellenter britischer Humor.
  • Chuck – Hat es in die 3. Staffel geschafft. Vielleicht wird aus ihm ja nochmal ein guter Geheimagent …

Und neu hinzu gekommen sind:

  • 30 Rock – …
  • Castle – …
  • Fringe – Würde mir jetzt nicht wirklich fehlen, aber naja …
  • NCIS – Hab zwischendurch mal die ersten Staffeln teilweise nachgeholt …
  • Stargate Universe – Was soll man machen, nach den beiden ersten Stargates schaut man halt auch das Dritte …
  • True Blood – Vampire und cooler Südstaatenakzent, was will man mehr? Nach Startschwierigkeiten ist es mittlerweile eine der Top-Serien beim PayTV-Sender HBO mit über 6 Mill. Zuschauern.
  • Mad Men – Ist auch in den USA eher Nischenprogramm und läuft glaube ich im Kabelbereich oder Pay-TV und hat nur so etwa 2 Mio. Zuschauer. Spielt in den 60er in einer Werbeagentur. Eine der wenigen Serien die ich wirklich vermissen würde …
  • The Big Bang Theory – Lustige Serie über 3 Geeks und Lennart …

Okay, die Anzahl der Serien hört sich mich aktuell 13 vielleicht etwas viel an. Aber die laufen häufig nur nebenbei. Wozu hat man 2 Monitore … und ohne Werbung werden auch aus 60 Minuten auch schnell mal 45 Minuten. Selbst wenn man in einer Woche also von jeder der 13 Serien eine Folge schauen würde macht dass nur 8,65 Stunden die Woche oder 1,23 Stunden am Tag … dafür gibt es dann allerdings auch mehr als genug Tage an denen mein “normaler” Fernseher überhaupt nicht läuft …

Wer sich ein bisschen im US-TV-Markt auskennt, da hat es doch bisher tatsächlich keine neue Serie der aktuellen TV-Season in meine Top-Liste geschafft …

Die meisten Serien laufen auch schon in Deutschland oder liefen in Deutschland. Doctor Who hat es bei Pro7 ja nicht wirklic gepackt … ich bin mal gespannt ob es True Blood noch in das deutsche Free-TV schafft.

Dell und UPS: Wertlose Prognosen zum Lieferdatum

Wenn nichts unvorhergesehens mehr passiert dürfte mein neuer Dell PC mich am Montag erreichen. Das gibt UPS zumindest aktuell als “geplantes Zustelldatum” an. Vor kurzem war es noch der Dienstag und ich hab mich gefragt warum man 6 Tage braucht um einen Computer von Polen nach Deutschland zu verfrachten … Montag ist nur ein Tag weniger, aber es ist ja auch Wochenende und UPS liefert Standardlieferungen nicht am Samstag aus. Da fragt man sich allerdings was solche Prognosen wert sind und dem Kunden überhaupt nützen, wenn sie nach belieben angepaßt werden. (Mal davon abgesehen liefert UPS eigentlich genug Dell-Pakete von Polen nach Deutschland um eine ziemlich genaue Lieferprognose abgeben zu können.)

Genauso wertlos ist die Lieferangabe von Dell. Der PC ging relativ schnell in den Status “in Produktion”. Als vorraussichtliches Lieferdatum wurde der 15. Februar angegeben. Daran hat sich auch erst etwas geändert als der PC in die Auslieferung gegangen ist. Die Lieferangabe von Dell ist also noch deutlich wertloser als die von UPS. Damit hat Dell sein vorasussichtliches Lieferdatum immerhin um 2 Wochen geschlagen. (Nicht dass man bei Dell jetzt darauf stolz sein sollte, 3 Wochen Lieferzeit entsprechen sicherlich nicht dem, was man heute für Lieferzeiten erwartet und gewohnt ist.)

Wozu also solche Angaben wenn sie ohnehin vollkommen wertlos sind? Wollen die Kunden lieber irgendetwas als gar nichts? Im Falle von Dell mag man sich damit auch eingies an Nachfragen vom Hals halten können.

Termine 2010

Um hier auch mal wieder etwas zu veröffentlichen. Termine in 2010:

  • 04. Februar – active lounge Networking & Clubbing in Hamburg
  • 26. Februar – SEMSEO und Abakus Pubcon in Hannover
  • 13. und 14. März – SEO Campixx “bei” Berlin
  • 23. und 24. März – SMX München
  • 13. April – Affiliate Tactixx in München
  • 18. und 19. Mai – a4uexpo in München
  • 15. und 16. September – dmexco in Köln

Noch nicht genau entschieden wo ich anzutreffen sein werde. 100 Prozent sicher ist da derzeit nur die SEO Campixx. Kommt sicherlich im Laufe des Jahres auch noch das ein oder andere Event hinzu …

Beliebig viele Google Mail-Adressen mit einem Account “generieren”

Wer gerne überwacht, was so mit seiner E-Mail-Adresse für Schindluder getrieben wird oder die E-Mails gerne gleich entsprechend von Google Mail einsortieren lassen möchte, kann bei Google Mail über einen Account beliebig viele E-Mail-Adressen nutzen:

Dazu muss einfach ein Plus-Zeichen plus weitere Zeichen vor das @-Zeichen gesetzt werden. Als Beispiel die Google Mail-Adresse meineemail@googlemail.com. Dieser Account kann auch die E-Mail-Adresse meineemail+xyz@googlemail.com nutzen. Man könnte so beispielsweise meineemail+facebook@googlemail.com nutzen oder meineemail+abakusforum@googlemail.com.

Als nächstes bestände die Möglichkeit unter Einstellungen einen Filter zu erstellen und so beispielsweise eine E-Mail den Posteingang überspringen zu lassen, mit einem Label auszustatten, weiterzuleiten, usw …

Die Nigeria-Connection hat den Sprung auf Facebook geschafft …

Gutes englisch, verbunden mit logischer Personalisierung. Wenn ich mir die Nachricht anschaue, dürfte Facebook (und andere social networks) ein Traum für die Nigeria-Connection sein:

Betreff: ATTN: Johannes Siemers

Ludwin & Associates.
Rowan House
274 Banbury Road,
Oxford OX1 4JD.

Tel:+44 794 414 5981
+44 704 575 7999
Fax: +44 870 974 9518

Good day: Johannes Siemers,

This is a personal E-mail directed to you and I request that it be treated as such.
I am Barrister Thomas Anthony, a solicitor at law.
I am the personal attorney/sole executor to the late Mr Gerald Siemers, hereinafter referred to as ‘my client’ who worked as an independent oil magnate in my country and who died in a plane crash with his immediate family in February 1998.

Since the death of my client in 1998, I have written several letters to the embassy with an intent to locate any of his extended relatives whom shall be claimants/beneficiaries of his abandoned personal estate and all such efforts have been to no avail.
More-so,I have received official letters in the last few weeks suggesting a likely proceeding for confiscation of his abandoned personal assets in line with existing laws by the bank in which my client deposited a notably high amount of money.
On this note i decided to search for a credible person and finding that you bear a similar last name, I was urged to contact you, that I may,with your consent, present you to the “trustee” bank as my late client’s surviving family member so as to enable you put up a claim to the bank in that capacity as a next of kin of my client.
I find this possible for the fuller reasons that you bear a similar last name with my client making it a lot easier for you to put up a claim in that capacity.
I propose that 35% of the net sum will accrue to you at the conclusion of this deal in so far as I do not incure further expenses.

Therefore, to facilitate the immediate transfer of this funds, you need, first to contact me via my private email:thomas_288@yahoo.com for better confidentiality, signifying your interest and as soon as I obtain your confidence I will immediately appraise you with the complete details as well as fax you the documents, with which you are to proceed and i shall direct on how to put up an application to the bank.

HOWEVER, you will have to accent to an express agreement which I will forward to you in order to bind us in this transaction.
Upon the receipt of your reply,I will send you by fax or E-mail the next step to take.I will not fail to bring to your notice that this proposal is hitch-free and that you should not entertain any fears as the required arrangements have been made for the completion of this transfer.

Like I said, I require only a solemn confidentiality on this.

Best regards,
Thomas Anthony Esq.

Und es funktioniert leider. Erst kürzlich ging ein Fall durch die Presse …

Natürlich gibt es noch Verbesserungspotential. So würde es einen noch besseren Eindruck machen, wenn man das Facebook-Profil ausfüllen würde und so noch stärker den Eindruck einer real existierenden ernst zu nehmenden Person vorspielt. Ein Profilbild wäre da schon wichtig …

Russell Peters – Outsourced

Als ich danach gesucht habe, ob ich mir den Film Outsourced mal reinziehen sollte, bin ich zufällig auf Russel Peters und sein Bühnenprogramm “Outsourced” getroffen. Das Programm dreht sich um Inder, Chinesen, Vietnamesen, Mexikaner, Südamerikaner, Amerikaner, Engländer, Weiße, Schwarze, Braune ….. hauptsächlich bekommen Asiaten “ihr Fett weg” … dabei nimmt er nicht grade ein Blatt vor den Mund. Definitv eines der besten Bühnenprogramme die ich in letzter Zeit gesehen habe.

Part 1:

Die folgenden Teile finden sich ebenfalls bei Youtube, einfach mal auf die ähnlichen Videos achten.

Meine öffentlichen Accounts und Profile

Machen wir es doch den Datenforschern nicht so schwer. Hier meine mehr oder weniger frei zugänglichen Daten und Accounts. Manche sind ganz interessant, andere auch nicht …

  • Twitter – Schau ich jeden Tag mal vorbei um zu schaun was andere so treiben. Selber hab ich dort aber eher wenig mitzuteilen …
  • Xing – Nutze ich noch am häufigsten ohne dort aber wirklich viel zu tun …
  • Facebook – Dem StudiVZ sein Vorbild … Täglich 600.000 neue Nutzer und weltweit 130 Millionen Nutzer. Mit der Zeit dürfte man dort auch in Deutschland Stück für Stück dabei sein …
  • Qype – Grad neu. Mal schaun … wenn mir mal eine “Location” krum kommt … *hehe*
  • Yigg – Seit dem Relaunch schau ich dort kaum noch vorbei. Uninteressant. Hab auch nicht den Eindruck als wenn man dort noch die Kurve bekommt.
  • Digg – Bin ich nun auch kein wirklich aktiver Nutzer noch. Man kann dort recht einfach sehr viel Zeit totschlagen …
  • Abakus Forum – Letztes Jahr nur 2 magere Beiträge geschrieben, aber insgesamt seit 2004 Zweitausendirgendwas-Beiträge geschrieben. Das einzigste Forum bei dem ich länger stark aktiv war.
  • MeinVZ StudiVZ – StudiVZ-Account hab ich glaube ich auch noch irgendwo rumfliegen. Beides langweilig und entsprechend kann ich dort nur 2 (!) Freunde vorweisen. Hoffe ja immer noch auf eine Übernahme durch Facebook …
  • Google Accounts – Diverse – zu diversen Zwecken. ;-)

Diverse andere Accounts … was man halt so ansammelt. Man muss sich ja alles mal anschaun … Flickr, WKW, Lokalisten, MySpace, Webnews und anderer Web2.0-Kram … Die meisten sind aber mehr oder weniger ungenutzt und insofern auch eher uninteressant.

Termine 2009

“Mögliche” Termine 2009:

Bin ich mal so offen und sage, wenn ich für SMX und SES wieder eine Freikarte bekommen, bin ich sicherlich dabei. Ansonsten muss ich mir das genau überlegen. Geht ja auch immer viel Zeit dabei drauf (was nichtzuletzt auch an meinem Anreiseweg liegt), auch wenn es immer sehr interessant ist neue Leute aus dem Business kennen zu lernen …

OMD oder DMEX? Ich werde sicherlich eine der beiden besuchen, aber wohl kaum beide. Da bleibt abzuwarten welche das Rennen macht. Ich würde eher auf DMEX tippen, aber abwarten …

Sicherlich kommt noch das ein oder andere Event dazu … sind ja auch noch ein paar Monate frei. Mein Ziel ist es eigentlich, jeden Monat ein Event zu besuchen. Wenn man “irgendwo im nirgendwo” wohnt, ist das sowohl nötig als auch genug …

Lustige E-Mails

Folgende E-Mail hat mich gestern erreicht:

Sehr geehrter Herr Siemers,

Ich habe eine Frage betrefflich Ihrer Homepage www.internetmarketing-news.de, ist es möglich bei Ihnen News über eine Firma zu veröffentlichen, beispielsweise Umfrageergebnisse oder ähnliches? Wie würde das dann ablaufen? Welche Kosten würden enstehen, wenn überhaupt?

Und haben Sie eine ungefähre Zahl der täglichen/monatlichen Besucher der Homepage?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen und mit Hoffnung auf baldige Antwort,

mit freundlichen Grüßen,
xyz

Absender war eine Google Mail-Adresse. Außerdem ist zu dem Namen in Google nichts zu finden. Was für mich mal schwer dafür spricht, dass die Person frei erfunden ist. Insofern viel meine Antwort dann so aus:

Hallo Frau xyz,

oder wie auch immer sie wirklich heißen. Fast jeder ist käuflich, da
möchte ich mich selber auch ungerne ausschließen. Für 100.000 Euro
schreibe ich gerne was ihnen so gefällt …

Mfg
Johannes Siemers

Ihre Antwort darauf:

Sehr geehrter Herr Siemers,

das waren lediglich einige Fragen, mit denen ich Sie sicher nicht angreifen
wollte.
Wie Sie vielleicht wissen gibt es einige Seiten, auf denen so etwas möglich
ist, vielleicht sollten Sie auf Ihrer deutlicher machen, dass diese nicht
dazu zählt!!!!
Außerdem würde ich Ihnen gerne einen freundlicheren Ton Ihren Mitmenschen
gegenüber ans Herz legen!!

Mit freundlichen Grüßen,

xyz

Zweifellos gibt es Seiten die für den richtigen Preis schreiben was gewünscht ist. Da nehm ich mich ja auch nicht aus … das Angebot steht: 100.000,- Euro …

Zensur beim Handelsblatt

Das Handelsblatt hat einen Blogbeitrag in einem der Handelsblattblogs zur aktuellen Finanzkrise gelöscht. Im wesentlichem ging es darum, wie sicher das Geld bei den deutschen Banken ist.

Hätte nicht gedacht, dass ich mal auf einen Beitrag von Don Alphonso verlinken würde … aber Details dazu gibt es bei ihm. Unter anderem auch ein Versuch die Löschung zu rechtfertigen. Nach einiger Aufregung in Blogs ist der Beitrag jetzt vom Handelsblatt “zur Dokumentation” als Kommentar zum Blogschließungsartikel wieder online gestellt.

Damit ist das Handelsblatt für mich gestorben. Ein Käseblättchen mehr das mein Vertrauen nicht verdient hat …