Kategorie-Archiv: Web 2.0

Yigg.de vor dem Aus?

Gut, bei der Reaktion der Nutzer kann man das schonmal in den Raum stellen. Die Startseite von Yigg ist derzeit ja die reinste Revolte. Alle ziehen über das neue Design her. Sicherlich nicht ganz zu unrecht, aber das alte Design war nun auch nicht der heilige Gral … der Designer hat halt niederländische Vorfahren, kann man nix machen … wenn man mal einen Blick auf meneame wirft, ein großes spanisches Social News dann sieht es dort aber auch recht orange aus. Ich finde allerdings dass man dort den Platz noch wesentlich effektiver nutzt …

Größte Kritikpunkte am neuem Yigg:

  • Die Überschriften verlinken nicht mehr zur Newsquelle, sondern innerhalb von Yigg. Man muss erstmal den Link “Quelle öffnen” finden um zur “Quelle” zu kommen. Dickes Minus … (andererseits, sicherlich mehr Impressionsmehr Geld für Yigg)
  • Habs mir nicht genau angeschaut, aber bei den Umleitungen der alten Yigg-News hat man wohl einigen Bockmist gemacht.
  • Fehlende Funktionen. Viele fehlen mir nicht, weil sie einfach nur Schwachsinn waren. Spekulatius, Yigg.tv, usw. braucht kein Mensch. Man sollte sich mal darauf konzentrieren viele aktive Nutzer zu gewinnen, statt ProdukteFunktionen zu launchen die so wirklich niemand braucht und die dem Ganzem eine unnötige Komplexität geben …
  • Unfähigkeit – Es tut mir leid das so deutlich sagen zu müssen, aber wer seine Seite fast 3 Tage offline nehmen muss, um einen Relaunch durchzuführen … mir fehlen die Worte. Und dann funktioniert vieles noch nicht einmal.

So bleibt die Hoffnung einmal mehr daran hängen, dass sich Digg dem Thema Internationalisierung annimmt. Allerdings besitzt man dort noch nicht einmal die Domain digg.de. Also mal abwarten ob das irgendwann was wird …

Be Digg-Ready

Lustig zu sehen was passiert, wenn eine Seite nicht auf Digg vorbereitet ist. Als Beispiel grade aktuell: How My Wife Ruined GTA IV.

Bei 134 Diggs war der Artikel auf Platz 1 bei Digg und seit 6 Minuten auf die Startseite promotet worden. Da wurde mir aber schon folgende Meldung angezeigt:
Digg1

Etwas über eine Stunde später hat die Meldung immerhin 839 Diggs und über 200 Kommentare. Außerdem ist sie immer noch auf der Startseite. Die Seite zeigt mittlerweile nur noch folgende Fehlermeldung an:
Digg2

Nochmal 2 Stunden später kommt immer noch die gleiche Meldung, aber mittlerweile reicht es zu 1700 Diggs und für “Top in All Topics” am rechten Seitenrand auf der Startseite.

Da stellen sich mir jetzt einige Fragen. Wieviele Digger haben den Beitrag gediggt ohne ihn überhaupt gelesen zu haben? Wieviele nur wegen der interessanten Überschrift? Wieviele haben den Beitrag über andere Quellen gelesen. Google Cache, Digg Mirrors bzw. 1 Kommentator hat den Text bei Digg als Kommentar veröffentlicht. Was sicherlich auch schon einige gelesen haben und dafür immerhin 350 Punkte vergeben haben Aber ich denke sehr viele werden gediggt haben ohne die Seite überhaupt gesehen zu haben?

Das wird wohl kaum ein geplanter Digg gewsen sein …

Facebook warb in meinem Namen

Und? Im erstem Moment, gefiel mir das mal gar nicht. Beim zweitem Gedanken war es mir dann eigentlich schon egal. Denn letztlich gestatte ich Facebook auch so schon eine Seite mit meinem Namen in den Google Suchergebnissen zu platzieren, da macht es keinen großen Unterschied, wenn Facebook auch AdWords benutzt um darauf hinzuweisen. Allerdings beschränkt sich meine Akzeptanz auch nur auf diese Werbeform, hätte Facebook meinen Namen im Content-Netzwerk oder über andere Werbemaßnahmen genutzt. Für etwas mehr Akzeptanz bei mir hätte Facebook sorgen könne, wenn die Werbung auch direkt auf mein Suchprofil geführt hätte. Mich als eingeloggten Nutzer hat sie einfach nur auf die Startseite geführt.

Bei Facebook, hat man nach der ganzen Aufregung wohl lieber erst einmal wieder einen Rückzieher gemacht. Derzeit werden mir keine Anzeigen mehr angezeigt.

Nebenbeibemerkt: Facbook war in Deutschland nicht der Erste, der die Namen seiner Nutzer für Werbezwecke genutzt hat.