Sonntagmorgens gibt es Kaffee

Und das recht zuverlässig jeden Sonntag morgen, bei meinen Frühstückszeiten aber eigentlich schon fast Mittag … insofern finde ich den vom Kaffee-Startup gewählten Namen sonntagmorgen.com gut gewählt. Für mich allerdings unverständlich aus welchen Gründen man auf die .com-Domain und nicht auf die .de-Domain setzt? Zumindest hat man aber auch die de-Domain …

Preislich ist der Kaffee von Sonntagmorgen allerdings wohl nix für Sparfüchse. 10 Euro plus 3,90 Euro für Versand. 13,90 Euro für 250 g Kaffee … da muss er schon ziemlich gut sein.

Mal schaun ob wir noch weitere Startups sehen, die die Idee von MyMüsli kopieren und individuelle Mischungen anbieten …

Wie finde ich aktuelle Testberichte und Testsieger mit Google?

Man hat sich ja heute daran gewöhnt, viele Produkte nach Testergebnissen zu kaufen. Aber wie findet man diese mit Google? Nehmen wir als Beispiel die Suche nach “Testsieger Flachbildschirm“. Platz 1 bietet nichts wirklich informatives, Platz 2 Testberichte von Anfang 2006 und Platz 3 sogar Testberichte von 2001!

Ist Google also ungeeignet Testsieger und aktuelle Produkttests zu finden? Nein, hier hilft die erweiterte Suche. Dort hat man die Möglichkeit einen Zeitraum zu wählen. Als Auswahloption stehen “im letztem Jahr”, “die letzten 6 Monate”, “die letzten 3 Monate”, “die letzten 2 Monate”, “im letztem Monat”, “in der letzten Woche”, und “in den letzten 24 Stunden” zur Auswahl. Suchen wir jetzt mal nach “Testsieger Flachbildschirm” und schränken auf die letzten 6 Monate ein. Platz 1 ist auch hier Müll, aber Platz 2 bringt Testberichte aus dem SeptemberNovember 2007 hervor. Platz 3 Ergebnisse des gleichen Tests für einen anderen Bildschirm. Platz 4 ein Testergebnis aus dem Januar 2008.

Kurzum. Wer aktuelles sucht kommt um diese Funktion nur schwer herum. Zuviel altes findet sich heute im Internet wieder und “müllt” Google zu.

Boah, kein Wunder das SEO unbeliebt ist

Erst der Yigg-Beitrag Anti-SEO Krieg auf YIGG mit aktuell 31 Yiggs, 11 Müllern und 30 Kommentaren. Ganz großes Kino. Und jetzt schickt Baynado noch einen Beitrag ins Rennen mit “Der 3. SEO-Krieg ist ausgebrochen! – Ein exklusiv Interview mit einem SEO-General“.

Mit solchen Beiträgen wird Yigg nie groß werden. Sondern an der Suchmaschinen-Nadel hängen bleiben. Wehe Yigg bekommt von Suchmaschinen nicht mehr genug Traffic, dann nützt auch die Vermarktung nix mehr.

In jedem Fall hat der Seonaut wohl unrecht mit dieser Aussage: “Die Waffe ist der Müll-Button auf Yigg. Dabei geht es halt nicht fair zu. Ein paar Müll-Votes entscheiden darüber, ob der Artikel bleibt oder nicht.” 11 Müller haben es nicht geschafft den Beitrag von der Yigg Frontpage zu kicken.

Auch das hier: “Wir fordern faire Verteilung der Waffensysteme. Also Votings gegen Müll auf Augenhöhe. Nicht mehr nicht weniger.”
Sorry Seonaut, aber Yigg muss nicht fair sein, sondern es muss nur gut sein. Gute interessante News und Infos finden. Das sind nur äußerst selten SEO-Sachen.

Mein Aufruf: Verzichtet darauf 80 % des SEO-Krams bei Yigg zu posten. Das interessiert eh keine Sau und kommt nur auf die Startseite weil sich an Yigg so wenige beteiligen und ein paar Freundschafts-Yigg euch auf die Frontpage bringen.

Ganz davon abgesehen muss ich immer noch sagen: Yigg lohnt in kaum einem Fall den Aufwand.

Und bitte diesen Beitrag nicht bei Yigg einstellen … falls hier im Blog überhaupt jemand mitliest??

Wie man seinen Facebook-Account schrottet!

Ist ganz einfach. Man tüftelt bis tief in die Nacht am E-Mail-Versand an die Mitglieder einer Facebook Applikation. Dummerweise gibt es ein Darstellungsproblem bei Umlauten. Während Gmail die Umlaute richtig darstellt, weigert sich beispielsweise der Thunderbird. Dumm wenn man die täglich 5 erlaubte E-Mails an den eigenen Account schon aufgebraucht hat. Aber man hat ja noch 2 weitere Facebook-Accounts. Beide mit Google Mail-Adresse. Also einfach eine Mail-Adresse umstellen. Ist ja schnell gemacht. Einfach nur die Kontaktdaten verändern, Bestätigungsmail bestätigen und dann noch okay, bei dieser kleinen blauen Infobox auswählen. Fertig. *WAS?* Während man ganz unschuldig auf okay drückt, scannen die Augen doch noch den Text und da steht was von vorhandenem Facebook-Account und nicht mehr erreichbar. Zu spät ….

An dieser Stelle beginnt man nun alles mögliche auzuprobieren. Beispielsweise löscht man die E-Mail-Adresse wieder aus dem Zweit-Account. Aber alles bleibt ohne Erfolg und wie es sich zeigt ist der Erstaccount auch schon in keinerlei Freundeslisten zu finden.

Was kann man jetzt machen? Natürlich geht man die Möglichkeit durch Facebook zu kontaktieren und den Account wieder gradebiegen zu lassen. Aber Support ist ja heutzutage keine Stärke von Internetfirmen mehr. Während ich über die Möglichkeiten nachgedacht habe, bin ich dann auch schnell zu dem Schluß gekommen, dass es das Einfachste ist, einfach einen neuen Account zu eröffnen. Meine 38 Freunde sind in ein paar Minuten wieder eingeladen. Mein Zweit-Account ist glücklicherweise bei allen Applikationen auch Developer, so dass ich mich dort problemlos wieder hinzufügen kann. Nicht auszudenken, wenn das nicht der Fall gewesen wäre. Ich hätte jetzt keine Möglichkeit mehr auf meine eigenen Applikationen zuzugreifen …

So werde ich wohl schon in 1 Stunde wieder einen Facebook-Account im altem Zustand haben. Vielleicht mal davon abgesehen, dass keine der Applikationen mehr installiert ist, aber mal ehrlich. Da war nur eine Unverzichtbare dabei. ;-)

Hier mein neuer Account. Wer mich als Freund hinzufügen möchte, nur zu.

Update: Puh, die ersten 15 von 38 sind benachrichtig. Jetzt bekomm ich ne Facebook-Warnung. Ich würde durch das viele Freunde einladen spammen und mein Account könnte deaktiviert werden. Da leg ich doch besser erst einmal eine Pause ein. Lieber kein Risiko eingehen … ;-) Ist auch so schon peinlich genug ………..

Update: Echt nervig. Jetzt meckert Facebook ständig ich würde spammend und mein Account könnte deaktiviert werden. Dabei muss ich nur noch 3 Personen neu hinzufügen …

TVBlogger ist linkgeizig

TVBlogger ist eigentlich ein ganz netter Blog. Aber immer wieder nervt mich der Linkgeiz dort. Man nimmt dort Bezug auf andere Artikel, die auch Online verfügbar sind, ist aber so linkgeizig nicht dorthin zu verlinken. Aktuelles Beispiel ein Artikel zu möglichen Umstrukturierungen des Bundesliga-Spielplanes. Man nennt dort im Artikel Welt Online als Quelle und gibt es sogar am Ende des Artikels noch einmal als Quelle an. Aber verlinkt wird nicht. Das ist doch als Leser wirklich total ätzend. Muss man bei Interesse auf Welt Online erst einmal selbst suchen …

Was sind also die Beweggründe von TVBlogger nicht zu verlinken? Hat man Angst Besucher zu verlieren? Will man keinen Google Linkjuice rausgeben? Mich verärgert man damit auf jeden Fall immer wieder … und deshalb gibt es in diesem Beitrag für TVBlogger auch nur ein nofollow-Link.

Hier der Artikel auf Welt Online: Die Bundesliga gibt es bald nur als Häppchen

Meine aktuellen Top11 Serien

Meine Top11 der Serien die sich aktuell noch in Produktion befinden:

  1. Dr. House – eine der wenigen Serien die ich auf deutsch schaue.
  2. Battlestar Galactica – Sogar besser als das Original. Leider ist wohl nach der nächsten Staffel Schluss. Wird also Zeit die Erde zu finden.
  3. How I met your mother – Legendary.
  4. Heroes – Wuhu. Superhelden in Aktion.
  5. Life – Polizist geht unschuldig ins Gefängnis und kommt nach x Jahren wieder raus. Klagt sich zurück in Polizeitdienst …
  6. Simpsons – Gelber Dauerbrenner.
  7. Dexter – Massenmörder in Aktion. Aber der gute Dexter bringt wirklich nur andere Mörder um. Ist also eigentlich sogar ein Held …
  8. Doctor Who – Beste SciFi-Serie. Exzellenter britischer Humor.
  9. Stargate Atlantis – Man kann nie genug SciFi schaun …
  10. Chuck – Beste neue Serie der aktuellen US TV Season. Sehenswertes Opening.
  11. Monk – Und zum Abschluss die zweite Serie die ich auf deutsch schaue.

Schau ich zuviel Serien? Nö. Ein bisschen Entspannung muss schon sein. Im Zweifelsfall lernt man dabei halt englisch …

Warum keine deutsche Serie dabei ist? Sind halt alles nur minderwertige Produktionen …

Yingiz an die Börse!?

Einer Reihe von Berichten zufolge will das Internet-Netzwerk Yingiz im November an die Börse. Yingiz bündelt die Einkaufsmacht von Verbrauchern. Wenn ein Mitglied etwas kauft erhalten Mitglied und Yingiz eine Provision.

Ist ja auch egal was die machen. Auf jeden Fall hat es mich gewundert, dass es ein deutschsprachiges Internetangebot gibt, dass noch dieses Jahr an die Börse strebt, mir aber nicht wirklich bekannt ist. Und der Alexa Rankg verrät das die Seite bisher auch noch nicht mega-erfolgreich ist. Meine Meinung: Das wird nix.

Allerdings sollen zum Börsengang erst einmal die Mitglieder anteile an Yingiz erwerben. Ich hoffe die Mitglieder überlegen sich diesen Schritt gut.

Auf welche Programme und Webseiten könntewollte ich nicht verzichten?

Michael Arrington hat auf Techcrunch den Anfang gemacht und Michael Gray hat sich dieser Fragestellung angeschlossen. Versuche ich mich mal daran:

Delicious – 719 Bookmarks können nicht lügen. Für mich ideal um Artikel, Sammlungen und ähnliches zu bookmarken.

Bloglines – Immer noch meine Nummer 1 vorm Google Reader.

GMX – Was macht GMX in dieser Liste? Ich laß dort meine kompletten E-Mails zusammenlaufen und frag sie dort dann per Imap ab. So hab ich sie jederzeit überall verfügbar. Gmail ist zwar scheinbar eine Alternative, aber Google muss nicht alle meine Daten haben. Außerdem wäre ich mit so einer Mailumstellung schon ein paar Minuten beschäftigt …

WordPress – Als Blog für mich erste Wahl. Und auch als CMS gut zu gebrauchen.

Open Office – Wer braucht schon MS Office? Ich vermisse bisher bei Open Office keine Funktion.

Firefox – Auch wenn er mich in letzter Zeit manchmal durch seinen Ressourcenhunger nervt. Ohne die vielen Plugins mag ich net mehr browsen … beispielsweise die Plugins Search Status, Web Developer und del.icio.us.

Thunderbird – Und noch einmal Opensource … diesmal für meine E-Mails.

Amazon – Seit 1999 sicherlich jedes Jahr der Onlineshop, bei dem ich am meisten bestellt habe. Beim Service kann meiner Meinung nach kein anderer Großer mithalten.

iTunes – Hier mal ein Song, da mal ein Song und schon hat man ein paar hundert Songs angesammelt …

Trillian – Auch schon ein paar Jahre meine erste Wahl für ICQ und MSN-Chats.

Skype – Was wäre die Arbeitswelt ohne Skype Gruppenchats? Sicherlich eintöniger …

UltraEdit – Der Editor meiner Wahl. Ist sein Geld im Vergleich zu den sicherlich auch schon sehr guten Freeware-Programmen sicherlich wert.

Adobe Photoshop – Photoshop hat es zwar noch nicht geschafft aus mir einen Künstler zu machen. Aber immerhin reicht es für kleinere Basteleien, die ich im Rahmen meiner Landingpages brauche.

Ich mach hier jetzt zwar kein Blogstöcken draus, aber ich höre mir gerne an, welche Programme und Webseiten ihr nicht missen wollt.

Update:
Ultramon: Sollte in dieser Auflistung nicht fehlen. Damit macht das Arbeiten an 2 Monitoren erst richtig Spaß. Jeweils eine Taskabr für jeden Monitor und das einfache und schnelle verschieben von Fenstern zwischen den Monitoren machen dieses Tool für mich unverzichtbar.